Provisionen / Abrechnung

Unsere Partner haben verschiedene Vergütungsmodelle

  • PPS: Pay per Sale bedeutet prozentuale Vergütung, z.B. beim Einkauf einer oder mehrerer Produkte in einem Online-Shop. Dies ist unser bevorzugtes Vergütungsmodell, dabei ist zu beachten das jeder Partner für verschiedene Produktkategorien verschiedene Prozentsätze hat. Zum Beispiel gibt es für Kleidung bei einem Shop 3% und auf Spielsachen 2% und bei einem ganz anderen Shop 5% für Kleidung und nur 1,5% auf Spielsachen.
  • PPL: Pay per Lead  bedeutet eine feste Vergütung, z.B. für den Abschluss eines Vertrags, für eine Registrierung, Ausfüllen einer Meinungsumfrage, Anmeldung für eine Probefahrt, Bestellung eines Katalogs, Registrieren für einen Newsletter etc.. Auch hier gibt es sehr verschiedene Provisionshöhen z.B. für den Wechsel einer Autoversicherung über ein Vergleichsportal ca. 25-30€ und für den Abschluss eines Handyvertrages bis zu 100€ abhängig vom Handytarif.
  • PPC: Pay per Click bedeutet eine feste Vergütung, sobald ein User auf eine Online-Werbung klickt. Dies wird auch oft als TKP Tausend-Kontakt-Preis abgerechnet. Dieses Vergütungsmodell nutzen wir nur in Ausnahmefällen um die Vereinsmitglieder auf für Sie besonders interessante Angebote aufmerksam zu machen. Verdienen können wir damit nicht wirklich etwas.
  • Kombinationen der oben aufgeführten Modelle z.B. für die Registrierung bei einem Newsletter erhält der Verein 2€ und das Vereinsmitglied eine 20€ Einkaufsgutschein mit dem es im Online-Shopp einkaufen kann wobei der Verein hier wieder eine Provision vom Umsatz erhält.

Abrechnung

Ihr seht es ist ziemlich unübersichtlich und aufwendig alles zu erfassen und zusammen zu tragen. Ihr bekommt einmal im Quartal eine Abrechnung mit dem Gesamtertrag. Auf Wunsch erstellen wir Euch auch eine genaue Auflistung aller einzelnen Provisionen, dafür müssen wir euch Aufgrund des hohen Aufwandes dann 10€ in Rechnung stellen.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...